Europa-Aktionen der LGPZ

Themenfahrt in die “Euregio Saar-Lor-Lux”

Reisetagebuch Oktober 2019

Jahresplanungen 2019

Die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte (LGPZ) organisiert nicht nur das Projekt “Zukunft Europa – Jugendlichen eine Stimme geben”, sondern bietet weitere Veranstaltungen in ihrem Europa-Jahr an.

So wird es in einer Veranstaltung, die sich “Politik am Samstagvormittag” nennt, um die Ausweitung der Bürgerbeteiligung in der EU gehen. Es werden außerdem in der Reihe “Historische Filme – neu erlebt” im Lemgoer HANSA-Kino Filme gezeigt, in denen spannende und manchmal auch romantische Begegnungen von Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen im Mittelpunkt stehen.

Im Herbst, vom 16. bis 20. Oktober 2019 fährt die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte in die mehrere Staatsgrenzen überschreitende  „Euregio Saar-Lor-Lux“. Wie immer werden dabei kompetente Fachleute für Gespräche und Diskussionen zur Verfügung stehen. Und es warten in Saarbrücken, Luxembourg, Saarlouis, Metz, Verdun und Aachen mit Sicherheit unvergessliche Erlebnisse. Hier Näheres.

Junge Menschen können es nicht wissen: Es noch nicht allzu lange her, da gab es in Europa viele Schlagbäume und Grenzkontrollen. Es war nicht unbedingt angenehm, über die Grenzen zu fahren und sich genauestens kontrollieren zu lassen. Und mitten durch Deutschland und Europa verlief der “Eiserne Vorhang”. Da konnte es sogar lebensgefährlich werden. Dass die Weltkriege unvorstellbare Zerstörung, Tod und Leid gebracht haben, hat auch viel mit dem Streit um nationale Vorherrschaft zu tun. Einige der Mitglieder der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte erinnern sich an diese Zeiten.

Hier erreicht man die Website der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte e.V.